Aktionstage - Sachsenhof Greven

Sachsenhof Greven
Direkt zum Seiteninhalt

Aktionstage

.
Der Sachsenhof in Greven-Pentrup: Frühmittelalter trifft Moderne
Aktionstage

Haltbarmachung von NahrungZiel der Anlage ist es, den Besucherinnen und Besuchern ein möglichst anschauliches und  lebensnahes Bild frühmittelalterlicher sächsischer Lebensweise zu  vermitteln.

An den jährlich in den Sommermonaten stattfindenden Aktionstagen können die Besucherinnen und Besucher selbst  erleben, wie die Menschen im 6. - 8. Jahrhundert nach Christus gelebt  haben könnten - und auch selbst handwerklich tätig werden.

Diese durch archäologische Funde für das frühe Mittelalter belegten  Tätigkeiten aus den Bereichen Nahrung, Kleidung und häuslichem Handwerk  können z.B. sein: Pflügen mit einem einfachen Hakenpflug, Mahlen von  Getreide mit dem Mahlstein, Brotbacken, Flachsverarbeitung, Spinnen mit  der Handspindel, Weben am Standwebstuhl im Grubenhaus, Färben von Wolle  mit Pflanzenfarben, Töpfern, Drechseln und vieles mehr.

Die Besucherinnen und Besucher können sich auch außerhalb der Aktionstage an den  jahreszeitlich bedingten Aktivitäten wie Aussaat und Ernte sowie der  Pflege und Instandsetzung der Gebäude und Handwerksstätten beteiligen.  Fachkundige Führungen oder Aktionen sind auf Anfrage jederzeit möglich.  

Nahrungsmittelangebot im frühen Mittelalter - Aktionstag 2022 am 19. Juni von 11.00 - 17.00 Uhr          

Zahlreiche Attraktionen warten am kommenden Sonntag auf die Besucher des traditionellen Aktionstages am Freilichtmuseum Sachsenhof in Greven-Pentrup. Unter dem Motto „Nahrungsmittelangebot im frühen Mittelalter“ hat die Fachgruppe Sachsenhof des Grevener Heimatvereins ein breit gefächertes Programm vorbereitet.

Los geht es um 11 Uhr, Ende ist gegen 17 Uhr. Alle Besucher sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Wie im vergangenen Jahr, gibt es vieles zu sehen, zu erfahren und zu genießen. Zu dem Ausflug ins frühe Mittelalter sind auf der malerischen Hofstelle mit den liebevoll rekonstruierten Gebäuden aus der Zeit vor rund 1200 Jahren besonders auch Familien mit Kindern herzlich willkommen.

Ob das Mahlen von Korn mit alten Mahlsteinen, das Backen von Fladenbroten am Feuer, Braten am Spieß, die Verkostung von Suppen, Hirsebreit und Fruchtmus oder der Genuss von geräucherten Forellen aus dem Lehmräucherofen –  wie unsere frühen Vorfahren sich ernährt haben, kann hier vor perfekter Kulisse gut nacherlebt werden. Natürlich werden wieder altes Handwerk und viele Verrichtungen aus dem Alltag des frühmittelalterlichen Lebens zu sehen sein. Besonders interessant dürfte beispielsweise die Verhüttung von Eisen aus dem Rennofen sein. Auch Holzarbeiten wie das Drechseln an der Wippdrehbank werden vorgeführt.

Für das leibliche Wohl der Besucher wird zudem im und um das Sachsenhof-Zentrum am Eingang der Museumsanlage gesorgt. Hier werden Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke zu moderaten Preisen angeboten.

Der Sachsenhof wartet ab sofort zudem mit einer weiteren Attraktion auf. Rechtzeitig zum Aktionstag ist nämlich das neue Back- und Räucherhaus der Anlage fertig geworden. Gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen, wurden aus den Wäldern um Greven passendes Eichenholz erworben, mit dem die Aktiven des Sachsenhofes in wochenlanger Handarbeit das Gebäude im frühmittelalterlichen Stil errichteten. Als Dacheindeckung wurden Holzschindeln verwendet, die die „Sachsenhöfer“ im vergangenen Jahr selbst hergestellt hatten. Auch die Wände des Hauses aus Flechtmaterial stehen bereits. Offen ist noch, ob diese auch im traditionellen Stil verlehmt werden. Mit dem Backhaus ist die Hofanlage nun komplett. Lohnen wird sich in jedem Fall auch ein Blick auf die bestellten Felder der Anlage mit den zahlreichen Getreidesorten sowie in den bäuerlichen Garten mit seinen zahlreichen Nahrungs- und Arzneipflanzen.

Einen Bericht vom Aktionstag 2021 finden Sie hier:


(c) Heimatverein Greven - 2022
Zurück zum Seiteninhalt